No niin.

Workflow-Impermanenz

Evernote 10 ist - mindestens temporär - nicht Applescript-fähig:

The response I got from Evernote is that it's one of the features they're still considering.

Wahrscheinlicher noch ist, dass es wohl so bleibt, wenn man bedenkt, dass Evernote 10 die erste Electron-Anwendung wäre, die Applescript unterstützen würde. Das heißt nicht notwendigerweise, dass der Evernote-Mac-Client nie wieder ein Scripting-Interface erhalten wird, aber wann es soweit ist, ist nicht klar.

Weiterhin ist die Evernote Legacy App erhältlich. Das heißt: Es gibt eigentlich zunächst keinen Grund zum Handeln. Und doch ist mit Yarle ein aktiv entwickelter Evernote nach Markdown-Konverter erhältlich, der es gerade jetzt attraktiv erscheinen lässt, seine Notizen in einem mehr oder weniger standardisierten Format abzuspeichern. Dem Zettelkasten-Software-Trend sei dank.

Für mich persönlich war bereits vor Evernote v10 nämlich mit der Einführung von DevonThink klar, dass auch der Zettelkasten nach DevonThink wandern wird - nicht zuletzt wegen Vorbehalten gegenüber App Abos. Ursprünglich als lang angelegtes Projekt gedacht, welches, je nach dem wie sich Evernote macht, auch hätte abgeblasen werden können, werde ich nun die Kaputtheit des eigenen Notizenworkflows nutzen, um nun schon etwas früher umzuziehen.

Wie wir aus der Achtsamkeitslehre wissen: Impermanenz gibt es überall. Und so auch in unseren Workflows. Dass der Applescript-Support für Evernote (wahrscheinich) nicht fortgeführt wird heißt nur, dass man den Workflow reparieren muss. Es heißt nicht, dass alles für immer verloren ist. Datenverluste sind umgekehrt nie ganz auszuschließen und doch wird es sich nicht vermeiden lassen, sich auf irgendwelche Technologien und Standards und Ideen und Angebote einzulassen. Kein Konstrukt hält ewig.

Und gleichzeitig ist wichtig bei der Herausforderung einen wartbaren Workflow zu finden der auch in den eigenen Kopf passt:

One lesson learned from this study is that interface itself, whether GUI or TUI does not correlate with good or bad user performance.

Mag sein, dass es Dateiformate und Software gibt, die man in den letzten 5 Dekaden praktisch unverändert hätte nutzen können, aber ist das tatäschlich die einzige Qualität um die es beim eigenen Workflow geht? Passt die Impermanenz der eigenen Lernreise mit der relativen Permanenz eines solchen Setups zusammen?

Deshalb ist wirklich wichtig, dass man einen für einen selbst funktionierenden, tendeziell langweiligen, Workflow findet - zumindest wenn man auf der Suche nach einem Workflow ist. Der Punkt dieses Artikels ist dabei gewesen nur auch noch einmal zu unterstreichen, dass ein gefundener Workflow - nur weil es der eigene ist - nicht von Verwesungserscheinungen unberührt bleibt und dass deshalb bezüglich der eigenen Erwartungen gegenüber dem eigenen Workflow auch immer die Möglichkeit des Zerfalls mitgedacht werden muss.

Und mehr noch: Dass dieser Zerfall selbst Produkt des Workflows - und um mir hier zum Schluss auch eine essayistische Hyperbolisierung zu erlauben - genau genommen der Workflow eine Form von Zerfall, der Zerfall eine Form von Arbeit(sablauf) ist: Die verbindende Differenz hier ist die immer wieder neu beobachtbare Transformation, mithin die Artikulation von Impermanenz selbst.

A Note As Regards To My Evernote Macros And The New Evernote Client Version 10

Evernote has announced their new Evernote client for the mac.

The new client has no applescript capabilities at the moment and since I rely on this for my Macros, none of the Macros will work.

Use the legacy app

If you are using any of my Macros or have some pieces of applescript in use, you should instead use the legacy Version of the app which is basically the last Evernote version with a slightly different name, but otherwhise identical features - including the scripting interface.

Because the app name changed, all my Macros are slightly broken. Everywhere it says tell application "Evernote" it should now say tell application "Evernote Legacy".

EDIT: Alternatively we could use tell application id "com.evernote.Evernote" which seems to be working for Evernote 7.14 and the legacy App. I have not changed this yet.

Below are links to updated versions of my Macros that work with the new legacy Version of the old app.

Please let me know if there are any issues.

Evernote Tag Autocomplete Macro Version 2

Evernote Note Autocomplete Macro

Evernote Note Expansion Macro

No Legacy version since I don't use it and downloads have been low

Evernote Rename Title and update Links Macro (Beta)

EDIT (08.10.2020) - Please note: A Note As Regards To My Evernote Macros And The New Evernote Client Version 10

This Keyboard Maestro macro can be used to rename the title of a note and subsequently update all Links in other notes that used to use the old title to link to the note.

How it works

You'd use it like this:

  1. Pick a note to rename
  2. Press your hotkey for the macro
  3. In the prompt enter the new title of the note
  4. Note the notifications for the macro: There is one at the beginning of the update of the links and one in the end.
  5. Wait until the macro is finished. Done!

Please note: Make sure before you use this that you have all your notes synced. I have observed some weird behaviors where only some notes got updated otherwise.

Also please note that depending on the amount of the affected notes this might take some time (3 minutes and more in my tests on around 3500 notes). Normally much less notes should be affected,and therefore much less time is needed, but I thought I'd point this out. So make sure that the notes are synced properly - esspecially between subsequent runs.

Installation

Just download the file and drop it onto the Keyboard Maestro App Icon in the dock, or double click the file. Afterwards you want to add a hot key trigger (I use cmd + option + E) to it.

Evernote - Search and replace Title (application/octet-stream, 10 KB)

Sie sind nicht angemeldet